Archive for September, 2007

ASV 06 Schwarz-Rot Aachen – HV Erftstadt 24:23 (11:13)

Montag, September 3rd, 2007

Fighterqualitäten und Kondition brachten die Entscheidung.

Vor 80 Zuschauern in der „Neukölln-Arena“ entwickelte sich am frühen Sonntagabend ein spannendes Oberligaspiel, in dem unser Team den besseren Start erwischte und schnell mit 2:0 führte. Es zeigte sich aber auch in der Anfangsphase, dass in der Oberliga jetzt ein anderer Wind weht, als noch im letzten Jahr auf Kreisebene. Jede Nachlässigkeit wird beinahe umgehend bestraft und so konnte der HV Erftstadt schnell drei Treffer in Folge erzielen und bis zur 15. Minute mit 8:5 in Führung gehen. Zu diesem Zeitpunkt mussten wir bereits auf den verletzten Siggon verzichten und auch Schredder lief erkältungsbedingt nur auf halber Leistung.
Umso bemerkenswerter ist es, dass das Team sich wieder berappelte und die Erftstadter nicht davonziehen ließ. Über den Spielstand von 9:9 ging es dann mit 11:13 zur Halbzeitpause in die Kabine, ein nach dem Spielverlauf zu diesem Zeitpunkt gutes Ergebnis, an dem unsere beiden Torhüter maßgeblichen Anteil hatten.

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen, allerdings gelang es uns zunächst nicht, den Rückstand entscheidend zu verkürzen. Erst ab der 35. Minute ging ein Ruck durch das Team und die Aufholjagd startete. Als Schredder einen fulminanten Kracher aus dem Rückraum ins linke obere Eck zum 18:18 Ausgleich setzte, schien zum ersten Mal die Wende möglich. Nach einem Time-Out der Gäste gerieten wir jedoch noch einmal mit zwei Toren in Rückstand (18:20 und 19:21). Die Erftstadter mussten jedoch allmählich ihrem aufwendigen Angriffsspiel Tribut zollen, während sich unsere Konditionsarbeit der letzten Woche auszahlte und wir vor allem in der Deckung der Gegner gut herausgearbeitet wurde. Im Angriff setzten Max und Schredder die entscheidenden Akzente und auch Philipp erwies sich wieder als sicherer Vollstrecker. Zudem haderte der HV Erftstadt ein ums andere Mal mit einigen Schiedsrichterentscheidungen und verlor dadurch vollends die Linie und seine Zuschauer die Zurückhaltung, was in dem Wurf einer Flasche auf das Spielfeld gipfelte. 106 Sekunden vor Spielende entschärfte Jannis beim Stand von 24:23 erneut eine hundertprozentige Chance der Gäste und wir bereiteten uns in einem Time-Out auf die letzten Spielminuten vor.

Der darauf folgende Angriff wurde vergeben und die Erfstadter hatten noch einmal die Gelegenheit zum Ausgleich. 37 Sekunden vor der Schlusssirene erhielt Shakira eine Zeitstrafe, sodass wir die Partie in Unterzahl beenden musste. Wir konnten den Angriff jedoch abfangen und Schredder hatte mit einem Tempogegenstoß die Möglichkeit, alles klar zu machen, setzte den Ball jedoch an den Pfosten. Im Gegenzug hatte der HV Erftstadt ebenfalls noch einmal eine Torchance, der Ball sprang jedoch 5 Sekunden vor Schluss vom Innenpfosten ins Seitenaus.

Der 24:23 Sieg war glücklich, aber nach dem Spielverlauf nicht unverdient. Nach dem Schlusssignal gab es für unser Team kein Halten, der zweite Oberligasieg wurde mit dem Publikum gebührend gefeiert. Leider ließen auch die unterlegenen Gäste ihren Gefühlen freien Lauf, was zur Zerstörung einer Glastüre in der Halle führte.

Unser Resümee nach dem Saisonstart ist durchaus positiv, es liegt jedoch noch eine Menge Arbeit in dieser Spielzeit vor uns – zumal wir mit Merkstein und Rheinbach-Wormersdorf jetzt wieder zwei großkalibrige Gegner in den nächsten beiden Wochen vor der Brust haben. Im Augenblick erfreuen wir uns jedoch am unerwartet positiven Tabellenstand und auf weitere spannende Spiele in der Oberliga.

Es spielten: Die Wand, Die Mauer aka Jannis, Schredder, Eiche, Philipp, Max, Siggon, Shakira, P.D., Kiki, Pesti und Nigel