C2 – auch das letzte Kreisklassenspiel wurde gewonnen

Trotz desolater zweiter Halbzeit gewinnt die C2 in Weiden mit 31:29 (22:8).

Wegen Krankheit, Impfung, Vätergeburtstagen und sonstigen Gründen traten wir den Ausflug nach Weiden in kleiner Besetzung an. An dieser Stelle vielen Dank an P.D. und seine Mutter, die trotz des 90. Geburtstags in ihrem Hause als Fahrerin zur Verfügung stand.
Die erste Halbzeit verlief dann eigentlich ganz in unserem Sinne und wir hatten keine Probleme, das Spiel frühzeitig und deutlich zu bestimmen, zu schwach war die Gegenwehr auf Seiten der Weidener. Die klare Halbzeitführung von 22:8 Toren liess uns dann auch entspannt in die Pause gehen.
Nach dem Seitenwechsel haben wir einige neue Aufstellungsvarianten ausprobiert und dabei (leider) die Deckungsarbeit vernachlässigt. Das Team aus Weiden ging seinerseits wesentlich konzentrierter ans Werk und holte logischerweise Tor um Tor auf. Obwohl der Sieg auch unter diesen Umständen nicht gefährdet war – die Einstellung in dieser zweiten Halbzeit stimmte nur bei der Wand im Tor. Das Ergebnis geht demzufolge in Ordnung.

Nicht schön war jedoch die Reaktion einiger Weidener Spieler teilweise noch während des Spiels und nach Abpfiff. Beschimpfungen gegen die Zuschauer und Tritte, bzw. Schläge gegen Gegner, Mannschaftskameraden, eigene Betreuer und Zuschauer sind Aktionen, die wir beim Jugendhandball nicht sehen wollen. Wir hoffen, dass die Weidener Verantwortlichen zusammen mit ihren Jugendlichen daran arbeiten werden.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.